Einer der größten Katastrophen

Feuer an Bord einer Yacht

Bei einem Brand an Bord einer Yacht können wenige Minuten lebensentscheidend sein. Es entsteht sofort giftiger Rauch, der sich schnell ausbreitet.

Was kann ich tun?
Brandursache, Brandschutz, Brandklassen, Brandbekämpfung, Vorbeugung.

Bei einem Brand an Bord einer Yacht können wenige Minuten lebensentscheidend sein. Es entsteht sofort giftiger Rauch, der sich schnell ausbreitet. In so einem Augenblick zahlen sich sowohl der richtige Umgang mit den vorhandenen Brandschutzmitteln als auch das Wissen um die unterschiedlichen Löschmittel und den Umgang mit desen im Vorfeld aus!

Feuer an Bord, Brandursachen

Yachten geben viele Möglichkeiten

Es gehen weltweit mehr Schiffe durch Brände verloren als durch Wassereinbruch. Die Liste der technischen Defekte und menschlichen Unachtsamkeiten ist erschreckend lang. Auch werden Brände an Bord oft erst spät entdeckt und die Folgen können verheerend sein.

… Creweinweisung um im Ernstfall unverzüglich mit der Brandbekämpfung beginnen zu können!

Die Gefahrenquellen an Bord sind sehr vielfältig

Es gibt viele Möglichkeiten für Brände an Bord. Von einfach nur “Pech gehabt”, wie z.B. eine umgekippte Kerze auf dem Salontisch bis hin zu Gasbränden. Die häufigsten Brandursachen sind jedoch:

Elektrobrände
Ob es die Kabel sind, die hinter Wandverkleidungen oder Schalttafeln verbaut sind oder die Bord-Batterien, die nicht sachgemäß angeschlossen wurden – für Elektrobrände gibt es viele mögliche Quellen. Daher ist es extrem wichtig, Brandgerüchen sofort auf den Grund zu gehen. Wird der Brand rechtzeitig erkannt, so lässt sich in der Regel der Vollverlust der Yacht vermeiden.

Fettbrände in der Pantry
Gerade beim Kochen passiert es schnell, dass sich das Fett in der Pfanne überhitzt und eine offene Flamme entsteht, die schnell um sich greift. Ist umgehend das richtige Löschmittel gewählt und zur Hand, können oft größere Schäden vermieden werden.

Motorbrände
Im Motorraum entsteht oft eine sehr hohe Hitze – kombiniert mit undichten Kraftstoffleitungen oder anderen brennbaren Materialien kann das fatale Folgen haben.

Feuer an Bord, Brandursachen
An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest
An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest, Yacht, Segelyacht

Brandschutz
Wenn es brennt, ist es meist schon zu spät

Schon bei der Ausrüstung einer Yacht ist es empfehlenswert, sich intensiv Gedanken über den Brandschutz zu machen. Das umfasst beispielweise: Brandanlagen/Feuerlöscher, Fluchtwege, brandhemmende Schotten.

Empfehlenswert ist auch, die Crew ausführlich in die Brandbekämpfungsmaßnahmen an Bord einzuweisen und in der Notrolle „Feuer an Bord“ feste Aufgaben an die einzelnen Crewmitglieder zu verteilen. So können mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Brandentstehung verhindert werden, die Notrolle für “Feuer an Bord” umgehend eingeleitet und Brände von der Crew wirksam und eigenständig bekämpft werden.

im Vorfeld kann schon viel präventiv gemacht werden

Löschmittel richtig eingesetzt

Feuer an Bord, Brandklasse A

Brandklasse A

Feste Stoffe

Dies sind hauptsächlich Stoffe organischer Natur, die normalerweise unter Glutbildung verbrennen. Beispiele: Autoreifen, Holz, Kohle, einige Kunststoffe, Papier und Textilien.

Feuer an Bord, Brandklasse B

Brandklasse B

Flüssig bzw. flüssig werdende Stoffe

Brände von flüssigen oder flüssig werdenden Stoffen
Beispiele: Alkohole, Benzin, Lacke, Öle, Fette, Harze, die Mehrzahl der Kunststoffe, Teer, Wachse.

Feuer an Bord, Brandklasse C

Brandklasse C

Gasförmige Stoffe

Beispiele: Acetylen, Methan, Propan, Stadtgas, Wasserstoff, Butan, Ethin

Feuer an Bord, Brandklasse D

Brandklasse D

Brennbare Metalle Beispiele: Aluminium, Kalium, Lithium, Magnesium, Natrium und deren Legierungen.

Feuer an Bord, Brandklasse F

Brandklasse F

Brände von Speiseölen bzw. Fetten

Beispiele: Pflanzliche oder tierische Speiseöle und -Fette

Jedes Löschmittel hat Einteilungen für verschiedenen Brandklassen. Es besitzt eine Hauptlöschwirkung und eventuelle Nebenlöschwirkungen. Die falsche Auswahl des Löschmittels kann fatale Folgen haben, im schlimmsten Fall zu einer Explosion kommen!

Die folgende Auflistung gibt einen Überglick, welcher Feuerlöscher für welche Brandklasse empfehlensert ist.

Zum Vergrößern das Bild anklicken

An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest

Löschdecke – Keine Alternative

Es wird häufig gelehrt, dass Löschdecken eine gute Alternative für Personen und Fettbrand sind. Wir empfehlen davon abstand zu nehmen.

Der Fachnormenausschuss Feuerwehrwesen (FNFW) hat im Jahr 2002 die bestehende DINNorm für Löschdecken DIN 14155 zurückgezogen, da die Löschdecken nicht mehr dem Stand der Technik entsprechen.

Fettbrand:
Auch die auf Yachten häufig neben dem Herd hängende Löschdecke soll dem Fettbrand den nötigen Sauerstoff entziehen, wenn sie über die Pfanne gelegt wird. Es ist jedoch schwierig, die Flammen mit der Decke richtig zu ersticken, statt sie einfach nur in eine Richtung zu „drücken“. Der anfangs erwähnte Topfdeckel ist da meist die bessere Variante; die Löschdecke keine wirkliche Alternative zur Bekämpfung eines Fettbrandes. Bei ihr besteht nämlich auch die Gefahr, dass das Feuer darunter noch nicht völlig erstickt ist, wenn man die Decke ungeduldig anhebt, um darunter zu schauen. Kommt wieder neuer Sauerstoff an das noch nicht vollends erloschene Feuer, flammt es erneut auf. Wird die Löschdecke dann vor Schreck vom Brand runtergerissen, kann sie das brennende Fett gar noch weiter in der Yacht verteilen und so das Feuer ausweiten.

Personenbrand:
Personenbrände sind seltene, aber äußerst dramatische Ereignisse, da die Folgen für das Leben und die Gesundheit des betroffenen Menschen
besonders schwerwiegend sein können. Personen, die brennen, laufen oftmals weg, wollen sich selbst retten und wehren sich eventuell gegen. den Einsatz von Löschdecken aus Angst, darunter zu verbrennen. Der Einsatz von Löschdecken bringt zusätzliche Gefahren für die rettende und die brennende Person. Will man eine brennende Person mit einer Löschdecke ablöschen, muss die Person in die Decke eingewickelt werden. Danach sollte die Decke möglichst angedrückt werden, um das Feuer überall zu ersticken. Beim Andrücken der Decke werden brennende oder glühende Stoffteile intensiv auf die Haut gepresst und dadurch zusätzlich schwere Brandverletzungen verursacht. Zum Löschen einer brennenden Person sollte daher besser ein Feuerlöscher verwendet werden.
Feuerlöscher ermöglichen in allen Fällen eine sichere und schnelle Brandbekämpfung ohne zusätzliche Verletzungsgefahren für die zu rettende
Person.

Quelle:  Fachbereich Feuerwehren Hilfeleistungen Brandschutz der DGUV -Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V-

Wie kann ich mich vorbereiten?

Prävention sowie Vorrausschauendes Denken und Handeln sind hier die magischen Wörter. Um die Risiken eines möglichen Brand an Bord zu minimiere raten Fachleute zu weitreichenden Sicherheitsmaßnahmen.

Überprüfung der Löschmittel
Habe ich die richtigen Löschmittel für die unterschiedlichen Brandklassen an Bord meiner Yacht und sind diese Einsatzbereit, oder sollte ich ggf. noch das ein oder andere Löschmittel ergänzen?

Brandschutzkonzept vom Fachmann
Wir erhalten of die Anfrage „welche Löschmittel“ benötige ich an Bord? Wir erarbeiten mit Ihnen das passende Brandschutzkonzept für Sie und Ihre Yacht. Sprechen Sie uns einfach an.

Vertraut machen – Creweinweisung
Oft unterschätzt aber besonders im Notfall haben sich die Notrollen bewährt. Schon bei der Creweinweisung sollten hier u.a. die Notrolle „Feuer an Bord“ besprochen und Crewmitglieder benannt werden.

Training
Wann habe ich mich das letzte Mal mit dem Thema Brandbekämpfung an Bord auseinandergesetzt? Weiß ich noch wie ein Feuerlöscher funktioniert und zu welchem Löscher ich bei welchem Brand greifen sollte? Wir empfehlen hier zu einem Auffrischungstraining, wie z.B. den 1-tägigen „Offshore Refresher Sicherheitstraining „ wo unter anderem auch eine Einheit die Brandbekämpfung ist.

An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest
An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest
launchLinks zu diesem Artikel
launch
Fettbrände an Bord einer Yacht
Wir haben mit der Yacht-Redaktion getestet
Ein Fettbrand an Bord ist die häufigste Ursache für ein Feuer auf einer Yacht.
Einen Tag haben wir im Brand-Center verbracht um einen realitätsnahen Bericht mit Video-Dokumentation über das Thema zusammenzustellen.
play_circle
Youtube Video
Welches Löschmittel bei Fettbrand an Bord

Sprays & klassische Löschmittel im Test und Vergleich

shopping_cart
Sailpartner Shop
ABUS  Feuerlöschspray

Der Löschspray Testsieger,

der ABUS Feuerstop AFS625, ist jetzt auch im Sailparnter online-shop erhältlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.