Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von docs.google.com zu laden.

Inhalt laden

  • Version
  • Download 26
  • Dateigrösse 171.28 KB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 16. September 2022
  • Zuletzt aktualisiert 29. September 2022

Die Reisegepäck-Liste gibt Euch einen Leitfaden, damit Ihr für Euern Segeltörn nichts vergesst, aber auch nichts unnötiges einpackt. Die besondere Umgebung und die wechselnde Wetterlage verlangen besondere Ausstattung und Kleidung! Doch wie sieht das richtige Gepäck für einen Segeltörn aus? Was sollten Sie unbedingt mitnehmen und was lieber zu Hause lassen?

Regeln für das Gepäck
Die oberste und wichtigste Regel für das Gepäck beim Segeln ist: Nehmen Sie hierfür niemals und unter keinen Umständen einen Koffer!  An Bord ist der Stauraum für Gepäck immer sehr knapp bemessen. Daher werden Sie für einen Koffer keine geeignete Unterbringungsmöglichkeit finden. Der Koffer wird Ihnen während dem gesamten Segeltörn unentwegt im Weg stehen.

Der Stauraum ist of knapp bemessen
Der vorhandene Raum für Gepäck ist auf einem Segelboot rar. In Ihrer Koje unter Deck befindet sich meist nur ein kleines Eckchen für Ihr Gepäck. Mehr Platz bleibt Ihnen nicht. Bedenken Sie diesen Umstand im Vorfeld sorgfältig. Daher gilt: Immer nur das einpacken, was Sie unbedingt während Ihrem Segelurlaub benötigen. Hierzu zählen oftmals Ihre persönlichen Gegenstände, wie beispielsweise Regenjacke, Sonnenbrille, Schuhe oder Schlafsack.

Für Ihr Gepäck beim Segeln eignen sich eine Reisetasche oder ein Rucksack. Auch ein großer Seesack bietet Ihnen eine Menge Platz für Ausrüstung und Kleidung.Die wichtigsten Eigenschaften für das Reisegepäck:

  • kleines Packmaß wenn es zusammengefaltet ist
  • ggf. Rollen
  • ggf wasserfest

Download

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.