Wir haben getestet und verglichen

Fettbrände an Bord einer Yacht

Was  sind die erstem Maßnahmen bei einem Fettbrand? Welche Löschmöglichkeiten sind sinnvoll. Was sind Feuerlöschsprays und wie gut löschen die im Vergleich zu den klassischen Löschmitteln?

Ausführliches Video zum Beitrag 13:44 min

Was  sind die ersten Maßnahmen bei einem Fettbrand? Welche Löschmöglichkeiten sind sinnvoll. Was sind Feuerlöschsprays und wie gut löschen die im Vergleich zu den klassischen Löschmitteln?

Diesen Fragen sind wir gemeinsam mit der Yacht-Redaktion genau nachgegangen. Im Fokus standen Löschsprays, die wir am Ende mit den klassischen Löschmitteln verglichen haben.

Hinter den Kulissen:4:14 min

An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest

Die Pantry – ein typischer Brandherd an Bord

In der Pantry entstehen die meisten Brände auf Yachten, gefolgt von der Maschine in Kombination mit Kraftstoff, der Elektrik und Kerzen.

Deshalb ist es empfehlenswert, die Crew schon bei der Einweisung zu Törnbeginn dafür zu sensibilisieren, einen Brand erst gar nicht zustande kommen zu lassen. Dazu trägt bei, den Gasherd bei Gebrauch nicht unbeaufsichtigt zu lassen. Ebenso die Sauberkeit in der Pantry. Je weniger Fettreste an den Schränken etc. „kleben“, um so weniger können sich entzünden.

Um im Ernstfall unverzüglich mit der Brandbekämpfung beginnen zu können, muss jedes Crewmitglied wissen, wo sich die einsatzbereiten Löschmittel befinden und wie sie zu handhaben sind. Um das richtige Löschmittel zu wählen, muss die Art des Feuers bekannt sein.

Für den Fall eines größeren Feuers an Bord werden außerdem in der Notrolle „Feuer an Bord“ feste Aufgaben an die einzelnen Crewmitglieder verteilt. Ausreichend Crewmitglieder vorausgesetzt, können so beispielsweise schon parallel zur Erstbekämpfung des Brandes über Funk die Seenotretter in Alarmbereitschaft versetzt werden.

… Creweinweisung, um im Ernstfall unverzüglich mit der Brandbekämpfung beginnen zu können!

Fettbrand an Bord

Vor allem über Fettbrände muss die Crew informiert sein. Ein solcher kann schnell entstehen, wenn eine Pfanne mit Öl zu lange auf dem heißen Herd steht. Überhitzt das Fett, entsteht eine offene Flamme. Verspritztes Fett oder fettverschmierte Oberflächen um den Herd (Arbeitsplatte, Schränke) können dann schnell zu einem größeren Brandherd führen. Jedes Crewmitglied muss wissen, dass Wasser für das Löschen von Fettbränden (Brandklasse F – Speiseöle und Speisefette) tabu ist!

…Wasser ist für das Löschen von Fettbränden tabu!

An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest
An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest

Mit der Yacht-Redaktion Feuerlöschsprays getestet!

Entsteht der Fettbrand gerade erst, reichen die Flammen zunächst lediglich über den Pfannenrand. Wer jetzt schnell handelt, kann den Entstehungsbrand  dadurch stoppen, dass er den Herd abstellt und so die Gaszufuhr beendet. Ein passender Deckel auf der Pfanne kann dem Feuer außerdem den nötigen Sauerstoff entziehen. Sind die Flammen schon zu hoch, um dem Herd noch gefahrlos nahe zu kommen, ist ein Löschspray ein geeigneter Ersthelfer. Gemeinsam mit der „Yacht“-Redaktion haben wir zehn der (vielen Seglern noch unbekannten) Feuerlöschsprays getestet. Das Testergebnis ist in der „Yacht“-Ausgabe 07/2022 nachzulesen.

… oft reicht ein passender Deckel, um den Entstehungsbrand zu stoppen!

10 Sprays – Alle intuitiv in der Handhabung

Ein handliches (relativ kleines) Feuerlöschspray kann gut in Herdnähe gestaut werden. So ist es schnell einsatzbereit, um den Entstehungsbrand zu stoppen, bevor er sich zum größeren Feuer entwickelt. Die Handhabung funktioniert völlig intuitiv: Spraydose eben. Kräftig schütteln, dem Brand in gebückter Haltung (wegen möglicher hochschlagender Flammen) nähern, auf den Brand sprayen und so das Feuer löschen. Die leichte Handhabung und die Tatsache, dass das Feuerlöschspray kaum für Verschmutzung oder gar Zerstörung sorgt, senkt die Hemmschwelle für den sofortigen Einsatz. Fast alle von uns getesteten Löschsprays verwenden einen AFFF (Aqueos Film Forming Foam) als Löschmittel. Dieser Schaum gelangt durch Stickstoff als Treibmittel aus der Sprühdose.

Am meisten hat uns aus der Testseries das „ABUS Feuerstopp“ Feuerlöschspray überzeugt. Obwohl das Produkt leicht und kompakt ist, erreichte es eine ordentliche Sprühdauer und -Leistung von fast einer halben Minute, sodass genug Zeit bestand, den Entstehungsbrand sicher zu löschen .

… in Herdnähe gestaut, ist das Feuerlöschspray schnell einsatzbereit.

An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest
An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest

Achtung beim Einsatz von Sprays bei Fettbränden

Im Testaufbau auf dem Trainingsgelände des Sicherheitsservices RelyOn Nutec in Bremerhaven ließen wir Fett in einer Pfanne auf einem handelsüblichen Yachtherd in Flammen aufgehen. Mit neun der zehn ausprobierten Löschsprays konnten wir die Flammen löschen. Dennoch wussten lediglich zwei Sprays wirklich zu überzeugen. Bei den anderen Sprays war der Wasseranteil teilweise so hoch, dass hohe Stichflammen entstanden. Diese können bei der niedrigen Deckenhöhe auf einer Yacht schnell zu ernsthaften Verbrennungen führen.

… zwei Sprays überzeugten.

Lebensgefahr: Fettbrand mit Wasser löschen!

Wasser beschleunigt einen Fettbrand nämlich und darf deshalb auf keinen Fall als Löschmittel gewählt werden! Das Wasser verdampft schlagartig, wenn es auf die Flammen trifft. Bei der so genannten Fettexplosion verteilt der entstehende Dampf das brennende Fett großflächig in einer gewaltigen Stichflamme.

… eine gewaltige Stichflamme ist das Ergebnis!

An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest
An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest

Feuerlöschsprays vs. klassische Löschmittel

Ein Feuerlöschspray ist sehr gut für den Ersteinsatz am Entstehungsbrand geeignet. Die Sprays sind nicht offiziell als Feuerlöscher zertifiziert. Sie können die „richtigen“ Feuerlöscher an Bord nicht ersetzen, sondern lediglich sinnvoll ergänzen. Sollte das Feuer nach dem Entleeren der Spraydose noch nicht gelöscht sein, kommen im nächsten. Bekämpfungsschritt die klassischen Löschmittel zum Einsatz. Deren Vor- und Nachteile haben wir uns ebenfalls in unserer Testanordnung angeschaut

… Feuerlöschsprays für den Ersteinsatz – Klassische Löschmittel für den nächsten Bekämpfungsschritt.

Schaumlöscher – Pulverlöscher CO2 Löscher

Wenn wir den Fettbrand mit dem Feuerlöschspray noch nicht löschen konnten, ist der Einsatz eines Schaumlöschers der nächste sinnvolle Schritt. Sein Schaum verteilt sich weniger großflächig als Pulver und schränkt deshalb die Sicht deutlich weniger ein. Der Schaumlöscher lieferte ein hervorragendes Löschergebnis in unserem Test. Außerdem kann der Schaum anschließend einfach aufgewischt werden und verursacht keinen Schaden an der Yacht.

Mit einem Pulverlöscher (ABC-Löscher) konnten wir ein noch besseres Löschergebnis erzielen. Das Pulver deckt den Brand am schnellsten ab. Es bildet eine Schicht über dem Fett, die eine Wiederentzündung verhindert. Das Pulver vernebelt allerdings auch das Sichtfeld und erschwert das Atmen des Brandbekämpfers. Vor allem kriecht das Pulver in jede Ritze und lässt sich nach der Brandbekämpfung nur schwer wieder entfernen. Das im Pulver enthaltene Salz zerstört ferner die Elektrik an Bord und sorgt für Korrosion an Metallteilen. Die Yacht ist also im schlimmsten Fall ein Totalschaden, obwohl sie nicht ausgebrannt ist. Als letzte Rettung (etwa bei größeren Motorbränden) ist ein Pulverlöscher trotzdem absolut sinnvoll an Bord.

Der CO2 Löscher konnte uns nicht wirklich überzeugen. Zwar entzieht das Kohlendioxid dem Feuer den Sauerstoff. Es findet aber nicht gleichzeitig eine Abkühlung des Brandherdes statt. Es muss sehr gut darauf geachtet werden, dass das Feuer wirklich aus ist und sich nicht sofort wieder entzündet, sobald erneut Sauerstoff an den Brandherd gelangt.

… nach dem Einsatz eines Pulverlöschers ist die Yacht im schlimmsten Fall ist ein Totalschaden.

An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest
Schaumlöscher
An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest
Pulverlöscher (ABC-Löscher)
An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest
CO2-Löscher
An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest

Löschdecke – Keine Alternative

Auch die auf Yachten häufig neben dem Herd hängende Löschdecke soll dem Fettbrand den nötigen Sauerstoff entziehen, wenn sie über die Pfanne gelegt wird. Es ist jedoch schwierig, die Flammen mit der Decke richtig zu ersticken, statt sie einfach nur in eine Richtung zu „drücken“. Der anfangs erwähnte Topfdeckel ist da meist die bessere Variante; die Löschdecke keine wirkliche Alternative zur Bekämpfung eines Fettbrandes. Bei ihr besteht nämlich auch die Gefahr, dass das Feuer darunter noch nicht völlig erstickt ist, wenn man die Decke ungeduldig anhebt, um darunter zu schauen. Kommt wieder neuer Sauerstoff an das noch nicht vollends erloschene Feuer, flammt es erneut auf. Wird die Löschdecke dann vor Schreck vom Brand runtergerissen, kann sie das brennende Fett gar noch weiter in der Yacht verteilen und so das Feuer ausweiten.

… ungeduldig angehoben, besteht die Gefahr, dass das noch nicht völlig erstickte Feuer wieder aufflammt!

Dankeschön an das Team

Wir bedanken uns bei Yacht-Redakteur Michael Rinck und Yacht-Fotograf Jozef Kubica für die tolle Zusammenarbeit. Außerdem herzlichen Dank an die Yachtcharterfirma Mola Yachting GmbH, die uns den Herd zur Verfügung gestellt hat, der den Test überhaupt erst ermöglicht hat, und an die Firma RelyOn Nutec und derern Mitarbeiter, die uns Ihr Brandbekämpfungs-Zentrum für den Test zur Verfügung gestellt hat.

An Bord, Feuer, Löschspray, Abus, Yacht, Brandbekämpfung, Löschdecke, CO2 Löscher, Fettbrand, Yachttest
Schaumlöscher

Autor: Stefan Schorr | Redaktion: Britta Sloan & Michael Köhler

Links zu diesem Artikel

Yacht-Redaktion
Löschsprays im Test
Kleine Feuerlöscher für den Bordgebrauch. Die handlichen Sprays können an Bord Vorteile bieten. Nur wenige Modelle konnten aber im Test überzeugen. Michael Rinck / Publiziert am 10.04.2022
Sailpartner Shop
ABUS  Feuerlöschspray

Der Löschspray Testsieger,

der ABUS Feuerstop AFS625, ist jetzt auch im Sailparnter online-shop erhältlich.
Fahrtwindblog
Feuer an Bord einer Yacht – Was kann ich tun? Brandursache, Brandschutz, Brandklassen, Brandbekämpfung, Vorbeugung.
In so einem Augenblick zahlen sich sowohl der richtige Umgang mit den vorhandenen Brandschutzmitteln als auch das Wissen um die unterschiedlichen Löschmittel und den Umgang mit desen im Vorfeld aus!

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • I ve learned a lot from your video and would love to know more.. I am sailing in a classical boat and we have an oven. We cook on board and would be very interesting to learn more about it. If you inform me about the lectures you have would love to be there..

    Antworten
    • Hey Tuna,
      thanks a lot for your feedback! We very much appreciate such feedbacks, as this is exactly our aim. Sharing knowleged and expreriences. I am suprised you were able to read the german text – I guess google translation does a good job ;-) Our lectures, blogs and videos are all in the german language, but if you are interested, you can sign up to our newsletter wich we distribute aprox. 4x a Year. The link is on the top of our homepage „Newsletter Anmeldung“ or you just use this link https://www.sailpartner.de/newsletter_anmeldung/.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Menü